Archiv für den Monat: Dezember 2018

Hohe Auszeichnung für Peter Thelen – Goldene Ehrenmedaille des DKV

Es war das Jahr 1968 als Peter Thelen aufgrund einer Verletzung beim Boxsport nach einer Alternative Ausschau hielt. Ins Auge fiel ihm beim Bad Godesberger Sportverein die Abteilung Karate unter Leitung von Günther Sick, damals schon 2. DAN. Nicht sicher, ob es tatsächlich eine Alternative war, begeisterte ihn aber das Training so stark, dass er dabeiblieb und dann 50 Jahre dem Sport die Treue hielt. Er wechselte mit Günther Sick 1970 nach Bonn zum heutigen Karate Club Bonn I. Seit dieser Zeit engagiert sich Peter Thelen sowohl in der Vereinsführung als auch im Training, besonders im Kindertraining. Grund genug für den Vorstand, beim DKV ihn für eine besondere Ehrung vorzuschlagen. So konnte nun im Rahmen des Hans-Günther-Bläser Gedächtnis-Pokalwettbewerb der 1. Vorsitzende des KCBI, Harald Zschammer im Auftrage des Präsidenten des DKV an Peter Thelen die Goldene Ehrenmedaille mit dem herzlichen Dank für seine 50jährige Zugehörigkeit überreichen.

Die Krönung seiner sportlichen Laufbahn in diesem Jahr war dann noch die bestandene Prüfung zum 2. DAN im Rahmen der Jahresabschlussprüfung des KCB am 17. Dezember 2018.

Hilfe zu holen ist keine Feigheit – Wehr Dich, aber richtig

Für 39 Mädchen und Jungen der 4. Klasse der Thomas-von-Quentel-Schule in Bornheim-Walberberg stehen große Veränderungen an. Mit Beginn des neuen Schuljahres beginnt ein neuer schulischer Abschnitt durch den Wechsel auf eine weiterführende Schule. Die Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler in pädagogischer Hinsicht eine große Aufgabe für die verantwortlichen Klassenlehrerinnen Frau Quandel und Frau Mauel.

In Abstimmung mit der Schulleiterin wollten beide Lehrerinnen es aber nicht nur auf diese Aufgaben beschränkt sehen. Mit dem Wechsel kommen neue, unbekannte Situationen auf die Kinder zu. Bisher waren sie vier Jahre in einem vertrauten Umfeld, wohlbehütet. Nun also neue Schulwege, Klassen- und Schulhofsituationen. Um den Kinder auch hier eine optimale Vorbereitung zu geben, nahm man mit dem Karate Club Bonn I, der auch in Bornheim Karatetraining für Kinder anbietet, Kontakt auf.

Schnell konnte eine Einigung erzielt werden, die für jede Klasse zu jeweils zwei kompletten Schulunterrichtseinheiten = 10 Stunden intensivem Training mit dem SV-Lehrer des DKV im Karate Club Bonn I, Wilfried Schulz, führten.

Neben dem grundsätzlichen Trainingsprogramm im Bereich Selbstbehauptung und Selbstverteidigung, war es Aufgabe der Kinder, ihre Vorstellungen, Fragen und Wünsche zur Gestaltung dieses „anderen Unterrichts“ an Wilfried Schulz heranzutragen. Das Ergebnis war sofort eine kommunikative Ebene, in der die Kinder besonders darauf achteten, dass auch alle von ihnen benannten Punkte abgearbeitet wurden. Mit großer Begeisterung und voller Konzentration waren die Mädchen und Jungs, aber auch die beiden Lehrerinnen beim Training dabei, in dessen Verlauf Wilfried Schulz die Kinder auch darauf aufmerksam machte, die Eltern in die Pflicht zu nehmen, ihnen bei den ersten Schritten behilflich zu sein. So sollten die Eltern u.a. aufgefordert werden, den neuen Weg zur Schule und nach Hause zu erkunden.

Eingehend besprochen wurden u.a. die Inhalte eines „Mobbing“ und des sich dabei richtigen Verhaltens; letztendlich mit dem stetigen Hinweis, dass Hilfe zu holen keine Feigheit oder Verrat ist.

Am Ende des Trainings gab es für Kinder eine verdiente Urkunde und ein herzliches Dankeschön für einen großartigen Lehrgang.

Krönender Abschluss des sportlichen Jahres 2018 beim KCBI

Noch einmal waren 28 Erwachsene und Kinder bei der Jahresabschluss-Prüfung des KCBI gefordert beste Leistungen zu zeigen. Vier Prüflinge stellten sich den beiden Prüfern Thomas Merzbach & Harald Zschammer zur DAN-Prüfung vor. Zuvor waren aber die Kids des KCB und der befreundeten Vereine in Meckenheim sowie Aachen 2000 gefordert und sie erfüllten alle Erwartungen. Von ihren Trainer*innen optimal vorbereitet, zeigten sie Dynamik, Konzentrationsfähigkeit und saubere Ausführungen der Techniken in Kihon, Kata und Kumite. Voller Stolz nahmen sie aus den Händen der Prüfer Wilfried Schulz & Harald Zschammer ihre Urkunden und die neuen Gürtel in Empfang.

Eigens vom hessischen Karate-Verein Altenstadt zur DAN-Prüfung angereist war Martin Fischer. Ihn verbindet mit dem Bonner Verein eine besondere Situation. Den Karatesport begonnen hat er Anfang 1980 bei Wilfried Schulz, Bürgermeister seiner Heimatstadt. Auf dessen Drängen hat er sich nach langer Vorbereitungszeit nun entschieden, sich der DAN-Prüfung zu stellen und da war es für ihn selbstverständlich, dies in Bonn zu tun mit dem Wahlteil Kata-Bunkai.

Vom Dojo Uni Bonn kamen zwei weitere Prüflinge, die sich für den Part der Selbstverteidigung entschieden hatten. Alle zeigten hervorragende Leistungen mit starken Techniken in der Bunkai bzw. in der SV. Für den Ehrenvorsitzenden des KCBI Peter Thelen galt es dann, in Theorie und Praxis seine Leistungen zum 2. DAN zu erbringen. Sein Schwerpunkt lag dabei auf den Inhalten eines, den heutigen Erfordernissen entsprechenden Trainings von Kindern. Die beiden Prüfer konnten voller Überzeugung das Bestehen der Prüfung sowohl zum 1. als auch 2. DAN bestätigen und am Ende einer intensiven Prüfung die verdienten Diplome aushändigen.

39. Hans Günther Bläser-Pokal beim KCBI

Es war der 21. Oktober 1979, als die große sportliche Hoffnung des Vereines, Hans Günther Bläser, auf dem Weg zur Ausbildungskaserne des Bundesgrenzschutzes durch das Fehlverhaltens eines anderen Autofahrers, tödlich verunglückte. Noch im gleichen Jahr richtete sein Mentor Hans Olck den ersten vereinsinternen Pokalwettbewerb zu dessen Gedächtnis aus. Im nunmehr 39. Jahr am 6. Dezember 2018 erfreut sich der Wettbewerb größtem Interesse bis hin zu den Kindern, die erst kurze Zeit Mitglied des Vereins sind.

Leistungsorientiert nach der Graduierung wird seit Beginn der Wettbewerb ausgeschrieben, so dass auch die Jüngsten der Jüngsten sich beweisen können. In zwei Durchgängen messen sich die Teilnehmer, wobei ab dem 6. Kyu im zweiten Durchgang eine neue Kata gezeigt werden muss. So gab es auch dieses Jahr spannende Kämpfe, die zu knappen Ergebnissen führten.

Man kann immer für die eigene Berichterstattung lobende Worte finden, aber einen Wettbewerb 39 Jahre durchzuführen und ein Ergebnis „Alle sind Sieger“ aufzuweisen, zeichnet den KCB aus. Im nächsten Jahr gibt es dann ein kleines Jubiläum. Wir gratulieren den Siegerinnen und Siegern sowie den Platzierten (in der Reihenfolge Platz 1 bis 3) und wünschen weiterhin viel Erfolg im Karate Club Bonn I.

Gruppe I (bis 9. Kyu)
Moritz Hüse
Ahmad Yousef
Lotte Muhr

Gruppe II (8. und 7 Kyu)
Benjamin Spall
Aliza Eickel
Sarah Braun
Nisa Karadas

Gruppe III (6. und 5. Kyu)
Sofiya Raykova
Marlies Widmann
Julian Heinemann
Emma Bennemann

Gruppe IV (ab 4. Kyu)
Vincent Wiemer
Janick Bungardt
Jing Si Yu

Natürlich gab es Medaillen und Pokale und am Tag des Nikolaus eine entsprechende Tüte.