Archiv für den Monat: September 2013

2. Bonner Kinder – Lehrgang erfüllte alle Erwartungen

Der im vergangenen Jahr erstmals mit unseren Trainern Hans Olck und Wilfried Schulz ausgerichtete Bonner Kinder-Lehrgang entwickelt sich wie die weiteren angebotenen Lehrgänge des KC Bonn I,  ebenfalls zum Erfolgskonzept. So konnten zum 2. Lehrgang am 21. September 2013  wieder über  zwanzig Kinder begrüßt werden, die sich voller Begeisterung den drei Stunden intensivem Lehrgangsprogramm stellten.

Die Kinder unterstrichen ihre Fähigkeit, sich über diese lange Trainingszeit zu konzentrieren und auch Änderungen, Korrekturen nicht nur aufzunehmen sondern auch umzusetzen. Es ist eben doch ein Unterschied – normales Training zu einem Lehrgang. In der sich anschließenden Prüfung zeigten die Prüflinge dann tatsächlich noch einmal Alles, von sauberen Techniken bis hin zum Willen, eine starke Prüfung ablegen zu wollen.

Kinderlehrgänge sind von den Teilnehmerzahlen schwer zu kalkulieren, da es keine direkte Übersicht gibt, in wie vielen Dojos überhaupt Kindertraining angeboten wird und wenn ja, wie viele Kinder daran teilnehmen. Auch hier ist unser Verein sicher mit an der Spitze stehend, denn über 50 Kinder sind bei uns angemeldet und regelmäßig beim Training. Wie immer im Verein üblich, wurden die Lehrgangsleiter von den weiteren Mitgliedern des Vorstandes tatkräftig unterstützt.

Sommertraining = Sommerspaß beim KC Bonn I

Zum mittlerweile sechsten Mal hatte der KC Bonn I seine Mitglieder und alle Karatekas in NRW in den Sommerferien zum Training eingeladen, getreu dem Motto: „Wer rastet, der rostet.“
Das Trainerteam um Harald Zschammer und Thomas Merzbach plant den eigenen Urlaub nach dem Zeitplan des Sommertrainings um für die Sportler bereitzustehen.

So war man natürlich besonders erfreut, dass an die 70 Teilnehmer bis hin nach Aachen, sich anmeldeten um insbesondere in der Oberstufe die Möglichkeit der Vorbereitung auf die DAN-Prüfung zu nutzen.

Es ist sicher die Qualität der Trainer und damit die Qualität des Trainingsprogramms ausschlaggebend für den Erfolg; ebenso maßgebend verantwortlich ist das Konzept des Trainings. Die Mischung aus Shotokan Grundlagentechniken in Kihon, Kata mit Bunkai und Kumite sowie eine praxisorientierte Selbstverteidigung. Neben den Trainern des KCB konnte Ludwig Binder hier einmal mehr seine Qualität zur Geltung bringen. Zum ersten Mal war er bei diesem Training zu Gast und überrascht über die große Teilnehmerzahl. Er wird sicher auch beim 7. Sommertraining in 2014 dabei sein.

Anspruchsvoll das Kata-Programm mit Tekki-Shodan; Kanku-Dai und Kanku-Sho; Jion und der Heian Oyo, eine von Sensei Kase entwickelte Kata, die durch die Vielfalt der Techniken aus allen Heian Katas hohe Anforderungen an alle Teilnehmer stellte.

Am Ende des Sommertrainings standen die Kyu-Prüfungen auf dem Programm, die mit sehr guten Ergebnissen von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bestanden wurden.

So konnte bei sommerlichen Temperaturen der gemeinsame Erfolg beim abschließenden und gemütlichen Sommerfest, gefeiert werden.