Archiv für den Monat: August 2018

Newsletter I – 2018

Liebe Karateka, Kinder und Eltern,

wir müssen aktuell diesen Newsletter mit traurigen Nachrichten beginnen.

Nach kurzer, schwerer Erkrankung ist unser Ehrenvorsitzender Willi Blatzheim im Alter von 92 Jahren verstorben. Bis zuletzt hat er gekämpft und wir gehofft, dass er, der immer gut aufgelegte, das ihn Belastende immer in den Hintergrund schiebend, wundervolle Mensch, es schaffen wird – aber Gott hat ihn zu sich gerufen.

Wir werden ihn nie vergessen und sind nahe bei seiner lieben Frau und seinem Sohn in diesen schweren Stunden.

Unerwartet, keine Anzeichen erkennend, müssen wir auch Abschied nehmen von unserem langjährigen Mitglied und Freund Bert Seufert, der sanft eingeschlafen ist. Viele haben ihn noch von seiner unermüdlichen Hilfe beim Lehrgang am 07. Juli 2018 in Erinnerung, als er – wie immer – mit den Müttern unserer Kinder die Verpflegung der Lehrgangsteilnehmer, sicherstellte. Seit 40 Jahren war Bert in unserem Verein ein nicht wegzudenkender Karatefreund.

Auch ihn werden wir nicht vergessen und ein ehrendes Gedenken bewahren.

Unser lieber Freund aus Aachen, Manfred Noppeney, der immer mit seiner
Tochter, seinem Schwiegersohn und seinen Enkeln zu unseren Lehrgängen
kam, hat sich leider nach kurzer schwerer Krankheit ebenfalls verabschiedet. Am 18. Dezember 2017 hat er noch bei uns in Bonn erfolgreich und voller Stolz mit seinen 75 Jahren die Prüfung zum 4. Kyu bestanden. Zum Lehrgang im April und Juli konnte er leider schon nicht mehr aufgrund seiner Erkrankung kommen.

Auch ihn werden wir vermissen und wünschen der Familie Noppeney/Salmen in dieser schweren Zeit alles Gute.

Wir gedenken an dieser Stelle hier auch in besonderem Masse der Mutter von unserem Bornheimer Karatekind Philipp Kircharz, die bereits am 21. April 2018 viel zu früh verstorben ist. Gerade für die Familie in diesen jungen Jahren ein besonders tragisches Ereignis.

Der Familie Kircharz wünschen wir ebenfalls alles Gute in dieser schweren Zeit.

Es ist das Leben, dass es in Normalität weitergeht – vielleicht auch gut so. Das erste Halbjahr 2018 ist schon wieder Vergangenheit, kalendarisch am 30.06. – in unserem Verein sollte es mit dem Sommerfest am 11.08. beendet werden.

Wir bitten um Verständnis, dass wir aufgrund der traurigen Ereignisse dieses Fest absagen müssen.


Trotz dieses zeitlichen Unterschieds gehören die Ereignisse in unserem Verein nicht der Vergangenheit an und wir wollen sie mit diesen Zeilen noch einmal aufleben lassen.

Sportlich beginnen wir ein neues Jahr mit dem Grundlagentraining – alle
Techniken werden ausgefeilt, denn es passiert immer wieder, dass sich einzelne Elemente „abschleifen“. Es folgen die Heian Kata für Unter- und Oberstufe, bis es dann heißt, die höheren Kata aufzufrischen oder neu zu erarbeiten. Das liest sich vielleicht unspektakulär, tatsächlich ist es für Trainer und unsere Mitglieder eine Mammutaufgabe. Besonders natürlich für unsere Jüngsten in Bonn und Bornheim. Den Erfolg dieser Trainingskonzeption erleben wir dann bei den Lehrgängen und Prüfungen.


Regelmäßig besuchen unsere Trainer für sie wichtige Lehrgänge um sich selbst auch auf den neuesten Stand bringen zu lassen und um ihre erworbenen Lizenzen in der Gültigkeitsdauer verlängert zu bekommen. Auch hier geben die erzielten Ergebnisse mit den Prüfer-, Karatelehrer-, SV-Lehrer-Lizenzen dem Vorstand ebenso Recht wie die Tatsache, dass unser technischer Leiter Thomas Merzbach sowie der 1. Vorsitzende Harald Zschammer, als Lehrgangsleiter und Prüfer zu befreundeten Vereine in Aachen, Köln-Porz und Meckenheim eingeladen werden.


Positiv ist weiterhin die Mitgliederentwicklung und wir heißen an dieser Stelle alle neuen Mitglieder herzlich willkommen und wünschen Ihnen Spaß und Erfolg in unserem schönen Sport. Mittlerweile konnten wir uns in der Mitglieder-Rangliste des Landesverbandes auf den 6. Platz vorarbeiten. Von dem Ergebnis konnten sich die Mitglieder anlässlich der Mitgliederversammlung überzeugen lassen. Das Protokoll der Versammlung wird mit dem nächsten Newsletter übersandt.


Ins 8. Jahr !!!! ging am 28. April 2018 die Lehrgangsreihe Kata-Bunkai und Selbstverteidigung mit Thomas Merzbach und Harald Zschammer. Der auf der Homepage und im Newsletter des Landesverbandes KDNW, veröffentlichte Bericht beschreibt am besten, mit welch imponierender Teilnehmerzahl der Lehrgang aufwartete und wie erfolgreich er durchgeführt wurde.


Die verantwortlichen Lehrerinnen an der Thomas von Quentel – Grundschule in Bornheim-Walberberg hatten sich für ihre Viertklässler zum Abschluss an der Grundschule, etwas Besonderes einfallen lassen. Den hierzu verfassten Bericht findet ihr auf unserer Homepage. Er zeigt, wie stark das Interesse am Angebot unseres Vereines auch außerhalb des unmittelbaren Karatesportes gegeben ist.

Dies bestätigt auch eine Anfrage und die hieraus resultierend Einladung der
Kath. Grundschule in Bonn – Lengsdorf.

Im Rahmen einer Projektwoche zur Fußball – WM übernahmen die Klassen je eine Teilnehmernation. Die verantwortliche Klassenlehrerin für Japan bat uns, über die Kampfsportart Karate zu berichten und eine Trainingseinheit „Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Kinder“ anzubieten. Es war eine Selbstverständlichkeit, dieser Bitte zu folgen und so gestalteten H. Zschammer und W. Schulz, diese Aufgabe. Trotz der Tatsache, dass Mädchen und Jungen vom 1. bis zum 4. Schuljahr in der Gruppe vertreten waren, trafen die Trainer auf hochmotivierte, disziplinierte Kinder, die mit Eifer bei der Sache waren und mit dem Training nicht aufhören wollten. Begeistert ging man auseinander, nachdem allen Kindern ein kindgerechtes Exposé zum Karatesport, ein Schnupper-Gutschein und für jede Klasse je ein Farbgürtel übergeben wurde.


Am 07. Juli 2018 fand unser 21. Kata-Bunkai und Selbstverteidigungslehrgang statt, der kurzfristig aus organisatorischen Gründen nach Bornheim in die Halle der LVR – Förderschule, verlegt werden musste. Dies tat der Teilnehmerzahl und der „Umfeldorganisation“ keinen Abbruch und so erlebten über 60 Karateka einen anspruchsvollen Lehrgang, den sie trotz sommerlichen Temperaturen, bestens meisterten.

Für Unterstufe und die Kids stand die Kata Meikyo auf dem Programm; hier
zeichneten sich die Kinder durch eine hohe Konzentration und Mitmachbereitschaft, aus. Dies traf dann auch auf die von Wilfried Schulz geleitete Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungseinheit zu, die von den Kindern engagiert bestritten wurde. Tatkräftig unterstützt wurde der Verein durch die vom Vorstand aus Aachen eingeladene Referentin und Karatefreundin Elke Noppeney. Seit Jahren besucht sie mit ihrer Familie und Mitgliedern ihres Dojo, die Lehrgänge des KCB, so dass es sich aufgrund ihrer Qualität von selbst anbot, sie als Trainerin einzusetzen. Sowohl bei den Kindern als auch bei den Erwachsenen setzte sie neue Akzente und bereicherte den Lehrgang.

Harald Zschammer und Thomas Merzbach hatten mit Blick auf die zum Abschluss des Lehrganges anstehenden DAN – Prüfungen, die Kata Jion in den Lehrgangsplan aufgenommen und sie forderten höchste Leistungen.
Sie widmeten sich besonders den vielfachen Bunkai-Variationsmöglichkeiten und vertieften bei jedem Einzelnen die Ausführung der Kata.

Ein Highlight ist immer wieder die vom SOK – Beauftragten, Ludwig Binder
durchgeführte SV – Einheit. Ohne großen Schnickschnack gestaltet er das
Gesamtprogramm der Verteidigung bei unterschiedlichsten Angriffen. Direkt zum Ziel und positiven Ergebnis zu kommen, ist seine Devise – und den Karateka bereitet es Spaß und Freude.

Wir bedanken uns an dieser Stelle einmal herzlich bei den Müttern unserer
Kinder, die auf diesem Lehrgang, wie aber auch allen weiteren Lehrgängen
fleißig für eine tolle Bewirtung sorgen – immer unterstützt von Bert Seufert – allen einen lieben Dank.

Ein also insgesamt anspruchsvolles Programm, das alle begeisterte und von 18 Karateka mit einer sehr guten Gürtelprüfung abgeschlossen wurde. Höhepunkt dann die DAN – Prüfung zum Abschluss des Lehrganges mit zwei Gastteilnehmern und unseren beiden „Eigengewächsen“ Kaan Soytas und Martin Bangard. Vor rund 12 Jahren haben sie als Kinder bei uns reingeschnuppert und sind uns treu geblieben. Von den unterschiedlichsten Trainern, ganz besonders aber von unserem Ehrenvorsitzenden Hans Olck, gefordert und gefördert haben sie sich stetig weiterentwickelt und voller Berechtigung an diesem Samstag nach einer tollen Prüfung, aus Händen des Prüfergremiums L. Binder, Harald Zschammer und Thomas Merzbach, die Urkunde zum 1. Dan in Empfang nehmen können. Hans Olck war es auch, der beide vor rd. zwei Jahren als Trainerassistenten in das Kindertraining integrierte und hierdurch wertvolle Unterstützung erhielt.

Wir gratulieren Kaan und Martin herzlichst und schließen in die Gratulation ein unsere Trainerin Beate Schwesig, die am 12. Juni die Prüfung zum 2. Dan ablegte.

Ganz besonders gefreut hat uns auch, dass unser weiterer Ehrenvorsitzender Wilfried Schulz, sich mit 70 Jahren der Prüfung zum 3. DAN stellte und diese mit Bravour bestand. Auch Dir lieber Wilfried gratulieren wir ganz herzlich.

Wir gratulieren ebenfalls unseren beiden Gastteilnehmern Serge Schwetz vom Budozentrum Meckenheim und Long Tang Chieu vom KSK Konkordia Neuss zur bestandenen 1. DAN Prüfung.

Dies war ein Rückblick auf das Geschehene, aber es stehen noch zwei große
Aufgaben an.


Das Sommertraining begann am 16. Juli und endet am Donnerstag, den
09. August 2018. Wir haben in diesem Jahr den Schwerpunkt auf die Selbstverteidigung gelegt. Durch die Trainingsstruktur war dieses Training auch für Frauen, Männer und Jugendliche geeignet, die sich bisher nicht mit unserem Sport und der Selbstverteidigung, befasst haben.


An dieser Stelle auch noch einmal der Hinweis, dass ihr alle Berichte, Ausschreibungen und Informationen auf der Homepage nachlesen könnt; dort seht ihr auch, dass wir auf Twitter vertreten sind. Nun sind wir schon in den großen Sommerferien; manche sind bereits zurückgekehrt, andere fahren erst jetzt. Wir wünschen allen weitere wunderschöne, erholsame Ferientage, eine gute Zeit und wenn es auf Reisen geht, eine stets gesunde Rückkehr.

Wir danken Euch für dieses tolle erste Halbjahr und freuen uns auf Euch nach den Ferien. Ein großes Programm erwartet uns dann auch schon wieder.

Euer Vorstand
Harald & Michael