Archiv für den Monat: Dezember 2014

Update: Halle gesperrt – KEIN Training in der kommenden Woche möglich

Update vom 31. Dezember 2014:
Unsere Trainingshalle (Sporthalle der Till-Eulenspiegel-Grundschule, Renoisstraße 1a, 53129 Bonn) ist aufgrund anstehender Renovierungsarbeiten bis voraussichtlich Ende Januar 2015 gesperrt.

Dankenswerterweise hat uns aber das Sportamt eine Ausweichmöglichkeit für unsere normalen Trainingszeiten montags, donnerstags und samstags angeboten. Bis auf weiteres haben wir daher ab Donnerstag den 08. Januar 2015 Training in der Gymnastikhalle der Gesamtschule „Bonns Fünfte“ (ehemals Theodor-Litt-Schule, Eduard-Otto-Straße 9, 53129 Bonn).

Originalmeldung:
Aufgrund der Hallensperrung der Till-Eulenspiegel-Grundschule fällt unser Training in der KW 50 (15. bis 21. Dezember 2014) aus.

Aktuell arbeitet man mit Hochdruck daran, eine Ersatzhalle zu finden, in die wir mit unserem Training ab Januar vorrübergehend ausweichen können.

Sobald wir weitere Informationen erhalten, werden wir dies bekannt geben.

Euer Vorstand & Trainerteam

Hans-Günther-Bläser-Pokal auch im 35. Jahr eine ungekrönte Erfolgsgeschichte

Am 22. Oktober 1979 verstarb durch einen unverschuldeten Autounfall die große sportliche Hoffnung des Karate Club Bonn I. Seit dieser Zeit, und dies nun zum 35.-ten Mal, messen sich die Kinder und Jugendlichen des Vereins in einem, zum Gedenken an Hans-Günther ausgeschriebenen Pokalwettbewerb.

Jeder Teilnehmer fiebert dem Ereignis entgegen, am 4. Dezember dieses Jahres war es dann soweit.

Engagiert und siegesorientiert kämpften alle jungen Karateka um jeden Punkt in den ausgeschriebenen Möglichkeiten der Präsentation einer Kata. Gekämpft wurde in zwei Runden. Jeder Gruppe waren, der Graduierung entsprechend, drei Kata angeboten wobei ab dem 6. Kyu im zweiten Durchgang eine neue Kata gezeigt werden musste. Für die Verantwortlichen im Verein ist es jedes Jahr besonders erfreulich, wenn auch die Kids mitmachen, die erst seit einigen Wochen beim Training sind. Ihnen werden Grundschultechniken aufgegeben und es ist dabei eine Freude zu sehen, mit welchem Engagement man sein Bestes gibt – besser kann die Einstellung zum Karatesport nicht sein.

Nach zwei hart umkämpften Durchgängen standen Sieger und Platzierte fest und jeder freute sich mit und für den Freund über dessen Ergebnis. So gab es am Ende nur strahlende Sieger, wie das Foto wohl bestens beweist. Zwei Abende vor dem Nikolaustag gab es zur Belohnung natürlich einen Nikolaus für alle Teilnehmer, aber selbstverständlich auch für die zuschauenden Kinder.